Nawigacja

Kto nas ogl?da?

NaszÄ… witrynÄ™ przeglÄ…da teraz 1 gość 
  • Piosenki   ( 27 utworów )
  • Piosenki dla dzieci   ( 7 utworów )
  • Wiersze   ( 43 utworów )
  • WIERSZE - auf Deutsch   ( 1 Utwór )

    ZBIGNIEW PAPROCKI


    T?umaczy?a na j. niemiecki:

    dr. Ma?gorzata Pó?rola


    1.***

    poeci

    biegaj? nago

    po kartkach

    swoich ksi??ek


    Dichter

    laufen nackt

    über die Seiten

    ihrer Bücher



    2.***

    wieczorem

    kiedy gasimy ?wiat?o

    kiedy nie obchodzi nas ju? nic

    oprócz naszych s?ów

    i cia?…


    am Abend

    wenn wir das Licht löschen

    wenn uns nichts mehr angeht

    außer unseren Worten

    und Körpern…



    3.Nocny wiersz

    Przyfruwasz

    wierszu

    jak motyl

    i wpadasz w sid?a,

    których nie zastawiam.

    Uwalniam ci?,

    ?eby? nie zgin??

    z g?odu

    poezji.


    Nachtgedicht

    Geflattert kommst du

    Gedicht

    wie ein Schmetterling

    und gerätst in eine Falle,

    die ich nicht stelle.

    Ich befreie dich,

    damit du vor Hunger

    nach der Poesie

    nicht stirbst


    4.***

    ziemio moja

    do czasu ci? g?aszcz?

    do czasu tutaj jestem

    lecz przyjdzie dzie? - zasn?

    i spoczn? na zawsze w tobie


    Ziemio

    o?ywasz z porann? ros?

    chodz? po twojej trawie

    kiedy? wrosn? w ciebie

    ty wszystko rodzisz i grzebiesz


    meine Erde

    nur vorübergehend streichle ich dich

    nur vorübergehend bin ich hier

    der Tag kommt – ich werde einschlafen

    und für immer in dir ruhen


    Erde

    mit dem Morgentau lebst du auf

    ich gehe über dein Gräser

    einmal wachse ich in dich hinein

    du gebierst und begräbt alles



    5.***

    w moich wierszach

    jak dziecko

    chodz? od s?owa do s?owa


    szukam mi?o?ci


    in meinen Gedichten

    gehe ich wie ein Kind

    von einem Wort zum anderen


    ich suche nach der Liebe



    6.***

    nikt nigdy nie zobaczy

    ile piasku pozosta?o

    w klepsydrze jego ?ycia


    to urz?dzenie doskona?e

    i nie ma co liczy? na jego awari?



    niemand wird jemals sehen

    wie viel Sand in der Sanduhr

    seines Lebens übrig bleibt


    das Gerät ist vollkommen

    da sollte man nicht mit einer Panne rechnen



    7.***

    samotno??

    szumi w g?owie


    Einsamkeit

    rauscht im Kopf



    8.***

    zima

    bia?a

    jak ?mier?


    der Winter

    weiß

    wie der Tod



    9.***

    jestem k??bkiem my?li

    rozbieganych

    dzieci?cych marze?

    o butach pi?karskich

    gitarze

    i mamie cukruj?cej nale?niki

    u?miechem i mi?o?ci?


    codziennie od rana do wieczora

    k??bkiem my?li

    niepouk?adanych

    wed?ug zasad i wzorów

    do na?ladowania


    ich bin ein Knäuel von Gedanken

    schweifender

    kindlicher Träume

    von Fussballschuhen

    einer Gitarre

    und der Mutter, die Eierkuchen mit

    Lächeln und Liebe stäubt


    jeden Tag von früh bis spät

    ein Knäuel von Gedanken

    nicht geordnet

    nach Regeln und Vorbildern

    zum Nachahmen



    10.***

    s?owa

    których si? boj?

    wypowiedzie?

    pe?zaj?

    jak mrówki

    po moim ciele

    zostawiaj?c

    kr?te korytarze

    bolesnych ran



    Worte

    die ich auszusprechen

    fürchte

    kribbeln

    wie die Ameisen

    über meinen Körper

    und hinterlassen

    gewundene Korridore

    schmerzlicher Wunden



    11.Do dzieci


    nie zapomnia?em

    waszego gaworzenia

    i placu zabaw

    - beze mnie


    ogl?dam zdj?cia

    z waszych komunii i ?lubów

    zadaj?c sobie pytanie

    - dlaczego mnie na nich nie ma


    szukam odpowiedzi

    przegl?daj?c katalog

    zdarze? odleg?ych

    lecz ?ywych

    jak spojrzenia w obiektyw

    sprzed lat



    An die Kinder


    ich habe euer Lallen

    und den Spielplatz

    - ohne mich -

    nicht vergessen


    ich sehe eure Fotos

    von Kommunion und Hochzeit

    und frage mich selbst

    - warum bin ich nicht drauf?


    ich suche nach einer Antwort

    und blättere im Katalog

    des entlegenen

    jedoch lebendigen Geschehens

    wie die Blicke in die Kamera

    vor vielen Jahren



    12.Iskiereczka


    W iskiereczce z popielnika

    dzisiaj do mnie przysz?a?.

    W tej iskierce, moja mamo,

    jeste? taka bliska.


    S?ysz? g?os twój, widz? u?miech,

    czuj? twoj? mi?o??.

    Ci?gle jeste? w iskiereczce

    chocia? ci? uby?o.


    Dzisiaj ?piewam ci piosenk?,

    my?l?, ?e mnie s?yszysz.

    Czuj? ciep?o twego szeptu,

    Ty mnie znów ko?yszesz.


    U?miechni?ta iskiereczko,

    zawsze roz?piewana.

    Ty wszystkiego mnie uczy?a?.

    Ty – kochana mamo.


    Feuerfunke


    im Feuerfunken aus dem Aschenkasten

    bist du heute zu mir gekommen.

    In diesem Funken, meine Mutter,

    bist du mir so nahe.


    Ich höre deine Stimme, sehe dich lächeln

    und spüre deine Liebe.

    Immer bist du in dem Funken,

    auch wenn du fortgegangen bist.


    Heute singe ich dir ein Lied

    und hoffe, du wirst mich hören.

    Ich spüre die Wärme deiner Flüsterworte,

    wieder wiegst du mich in den Schlaf.


    Strahlender kleiner Funke,

    der du immer singst,

    du hast mich alles gelehrt.

    Du – meine liebe Mutter.



    13.Pies Broniewskiego


    Ech, wyrwa? panu los

    z serca

    apetyt na ?ycie.


    ?wiat stan?? na g?owie.


    Tylko ?epek

    nie mia? pretensji,

    ?e go pan budzi telefonuj?c po?ród nocy.


    Cho? siwia? z rozpaczy,

    ogonem merdaj?c przyja?nie i ufnie,

    odp?dza? z?e my?li

    - jak prawdziwy przyjaciel.



    Broniewskis Hund


    Ach, das Schicksal riss

    aus Ihrem Herzen

    den Appetit aufs Leben.


    Die Welt machte einen Kopfstand.


    Nur ?epek,

    der nahm es nicht übel,

    dass sein Herrchen ihn mitten in der Nacht weckte,

    weil er telefonieren musste.


    Obwohl er aus Verzweiflung ergraute,

    wedelte er freundlich und zutraulich

    mit dem Schwanz,

    schlug böse Gedanken in die Flucht

    - wie ein wahrer Freund

  • Wiersze dla dzieci   ( 6 utworów )

Copyright © 2010 Zbigniew Paprocki. Wszelkie prawa zastrzeżone.